Ihr Recht auf Transparenz

KOSTEN EINER NASENKORREKTUR

Sie leiden unter einer Nasenatmungsbehinderung oder an einer chronischen Nasennebenhöhlenentzündung, welche durch eine Operation verbessert werden sollen ? Die Kosten einer funktionellen Nasenoperation zur Verbesserung der Nasenatmung oder zur Sanierung chronischer Nebenhöhleninfekte übernimmt in der Regel die Krankenkasse.

Wenn zusätzlich Veränderungen der äußeren Form gewünscht werden, trägt die Patientin/ der Patient diese Kosten selbst. Ästhetische Korrekturen werden von keiner Krankenkasse übernommen. Entsprechend der Sozialrechtsprechung sind Abweichungen des Aussehens von zeittypischen Normvorstellungen grundsätzlich keine Regelwidrigkeit, da sie in der Regel keine Funktionsbeeinträchtigung zur Folge haben. Sie werden auch dann nicht als Krankheit gewertet, wenn eine psychische Belastung für den Betroffenen besteht, die ihrerseits zu einer behandlungs-bedürftigen psychischen Erkrankung geführt hat (BSG vom 19.10.2004 – B1 KR 3/03 R).

Wünschen Sie also eine ästhetische Nasenkorrektur, wird dies in einer gesonderten Honorarvereinbarung, basierend auf der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ), zwischen Arzt und Patient vereinbart. Die Abrechnung der ästhetischen Leistung erfolgt bei uns über die PVS Südwest (Privatärztliche Verrechnungsstelle SüdwestGmbH). Der Patient erhält nach der Operation über die PVS eine Rechnung über das vereinbarteHonorar. Mit der PVS kann dann auch eine Ratenzahlungsvereinbarung über das vereinbarte Honorargetroffen werden.  

Pauschale Kostenvoranschläge erstellen wir grundsätzlich nicht, denn sie werden Ihnen nicht gerecht. Vereinbaren Sie einen Termin zum Gespräch mit dem Experten für Ihr individuelles Anliegen. Im Anschluss daran läßt sich eine schriftliche Aussage bezüglich der zu erwartenden Kosten treffen.

 Mehr erfahren:


 

>  Vereinbaren Sie einen Beratungstermin über unser Kontaktformular

>  Lernen Sie unsere Experten kennen