Wenn die stummen Zeugen des Alters zu laut werden

FALTENBEHANDLUNGEN

Unser Gesicht ist einzigartig. Ob Frohnatur oder Sonnenanbeter, ob stets ernst oder immerzu lachend, vieles kann im Gesicht einer Person erkannt werden. Dies lässt sich durch zwei Ursachen erklären: alterungsbedingte Veränderungen der Haut und individuelle Aktivität der Gesichtsmuskulatur.
Unsere Haut besteht aus einem mikroskopisch feinen Netz aus Bindegewebe mit verschiedenen Inhaltsstoffen, die in unserer Haut die Jugendlich Straffheit und Elastizität garantieren. Mit zunehmendem Lebensalter gehen diese Bestandteile verloren, die Haut wird dünner, verliert an Elastizität, wird kontinuierlich spröde und so anfällig für Falten.
Unsere Gesichtsmuskulatur stellt die einzige Muskelgruppe dar, die direkt mit der Haut in Verbindung steht. Eine Besonderheit die uns durch Mimik mit anderen kommunizieren lässt.
Während der Elastizitätsverlust der Haut die Ausbildung feiner Fältchen erleichtert, führt die wiederholte Aktivierung der Gesichtsmuskeln zu der Ausbildung von immer tiefer werdenden Hautfalten. Die Ursachen für Falten sind also mannigfaltig. Eine gezielte Behandlung bedarf daher einer Kombination unterschiedlicher Methoden, um jeden einzelnen Aspekt der Faltenentstehung präzise zu behandeln.

Durch den Einsatz von Botulinumtoxin A (Botox) lässt sich die Aktivität der Gesichtsmuskeln, ganz ohne Operation, gezielt vermindern oder vollständig aufheben. Hierzu wird Botox in die entsprechenden Gesichtsmuskeln injiziert. Der Wirkstoff besteht aus einem natürlichen, gereinigten Protein und wird daher gut vertragen. Der Behandlungseffekt tritt nach etwa vier Tagen ein: durch die gezielte Entspannung der Muskeln, kommt es zu einer Glättung der darüber liegenden Haut.

Tiefe Falten sind linienförmige Einsenkungen der Haut, die durch Unterspritzen mit einer Füllsubstanz (Filler) geglättet werden können. Ein häufig eingesetzter Wirkstoff ist Hyaluronsäure. Hierbei handelt es sich um eine synthetisch hergestellte, honigartige Substanz, die auch durch unseren  Körper produziert wird (z.B. in unseren Gelenken). Hyaluronsäure hat ein enormes Wasserbindungsvermögen, vergleichbar mit einem Schwamm. Wo auch immer injiziert, zieht es in den ersten Tagen nach der Behandlung Wasser an sich, was zu einer Glättung der behandelten Falten führt. In Abhängigkeit von Gesichtsregion, Faltenstadium und Hautqualität werden unterschiedliche Hyaluronsäure-Präparate miteinander kombiniert. Durch die Wahl geeigneter Volumina und spezieller Injektionstechniken lassen sie so nicht nur Falten, sondern alterungsbedingte Veränderungen im gesamten Gesicht harmonisch korrigieren.  

Am HNO-Zentrum Rhein-Neckar finden nur Filler der modernsten Generation Anwendung. Hierdurch bleiben Behandlungserfolge über längere Perioden, oft weit über ein Jahr, bestehen. Unsere Ärzte verfügen über eine langjährige Erfahrung mit Botox und können diesen Wirkstoff im gesamten Gesichtsbereich zu Ihrem Vorteil einsetzen. Im Rahmen eines ausführlichen Beratungsgespräches werden Problemzonen genau analysiert und individuelle Behandlungspläne mit Ihnen gemeinsam erstellt. 

Mehr erfahren:


>  Vereinbaren Sie einen Beratungstermin über unser Kontaktformular

>  Lernen Sie unsere Experten kennen