Prof. Dr. med. Frank Riedel

Facharzt für HNO-Heilkunde,
Gründer des HNO-Zentrums Rhein-Neckar.

Jameda Bewertungen lesen

Qualifikationen.

2002.Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
2004.Zusatzbezeichnung Plastische Operationen
2005.Zusatzbezeichnung Stimm- und Sprachstörungen
2006.Fakultative Weiterbildung Spezielle HNO-Chirurgie
2006.Zusatzbezeichnung Schlafmedizin
2008.Zusatzbezeichnung Allergologie
2012.Certification; International Board of Certification in Facial Plastic and Reconstructive Surgery
2013.Fachreferent im Gebiet „HNO-Heilkunde“ und für die Zusatzweiterbildung „Plastische Operationen“ der Ärztekammer

Vita.

1990 – 1997.Studium der Humanmedizin an der Johannes Gutenberg Universität Mainz und Ruprecht-Karls-Universität Universität Heidelberg
1997.Promotion
1997.Arzt und Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universitäts-Hals-Nasen-Ohrenklinik Mannheim
1998.Approbation
2000.Forschungsstipendium am Department of Otolaryngology, Head and Neck Surgery Pittsburgh and University of Pittsburgh Cancer Institute, Pittsburgh, PA, USA
2002.Habilitation im Fach HNO-Heilkunde
2002.Oberarzt an der Universitäts-Hals-Nasen-Ohrenklinik Mannheim
2005.Ernennung zum Außerplanmäßigen Professor der Universität Heidelberg
2006.Fortbildungsstipendium an der Division of Facial Plastic Surgery, Department of Otolaryngology, Head and Neck Surgery, University of Illinois at Chicago, IL, USA
2007.Leitender Oberarzt an der Universitäts-Hals-Nasen-Ohrenklinik Mannheim
2008.Ruf auf die W3-Professur für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (abgelehnt)
2008.Loco Secundo W3-Professur für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde an der Charité Berlin
2008.Gründung des HNO-Zentrum Rhein-Neckar

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf-Hals-Chirurgie.

Die Gesellschaft bezweckt die Förderung der wissenschaftlichen und praktischen Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie. Seit vielen Jahren ist Prof. Riedel aktives Mitglied der Fachgesellschaft. Ein Fortbildungsstipendium der Gesellschaft ermöglichte Prof. Riedel, im Rahmen eines längeren Aufenthaltes in Chicago die Technik und Philosophie der Nasenkorrektur bei Dean Toriumi kennenzulernen.

Arbeitsgemeinschaft Plastische, rekonstruktive und ästhetische Operationen (APKO) der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf-Hals-Chirurgie.

Die APKO fördert die Aus- und Weiterbildung in plastischer, rekonstruktiver und ästhetischer Kopf-, Hals-, und Gesichtschirurgie in Deutschland. Prof. Riedel ist Mitglied des Vorstands der APKO.


European Academy of Facial Plastic Surgery (EAFPS).

Seit vielen Jahren ist Prof. Riedel Mitglied der EAFPS. Die Academy repräsentiert qualifizierte Fachärzte, welche sich durch Erfahrung und Expertise in plastischer und / oder wiederherstellender Gesichtschirurgie auszeichnen. Prof. Riedel leitet innerhalb der EAFPS das Komitee für Public relations.


European Rhinoplasty Society (ERhS).

Die ERhS ist eine Focus Group der EAFPS, die gegründet wurde mit dem Ziel, Spezialisten auf dem Gebiet der Nasenkorrektur (Rhinoplastik) zusammenzubringen, um den Austausch, die Fortbildung und die Expertise in diesem komplexen Gebiet zu fördern.


International Federation of Facial Plastic Surgery Societies.

Diese übergeordnete weltweite Gesellschaft bieten ein anspruchsvolles und komplexes Zertifizierungsverfahren für Plastische Gesichtschirurgen und schafft damit internationale Standards. Prof. Riedel ist einer von 4 Deutschen Gesichtschirurgen, die diesen Zertifizierungsprozess durchlaufen haben.


Deutsche Akademie für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf-Hals-Chirurgie.

Die Akademie versteht sich als eine Institution, die auf höchstem Niveau zu einer nachhaltigen Unterstützung der ärztlichen Fort- und Weiterbildung beiträgt. In zahlreichen Kursen hat Prof. Riedel hier seine Techniken der Nasenkorrektur erklärt und weitergegeben.


Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie (GÄCD).

Deutsche Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie (DGPW).

Berufsverband Deutscher HNO-Ärzte.

Deutsche Krebsgesellschaft.

1998. 1. Preis für Posterpräsentation beim "International. Symposium on Metastases in Head and Neck Cancer”, Kiel

1998. Young Investigator Travel Award for Scientific Excellence beim “5th Research Workshop on Head & Neck Cancer“, Mc Lean, USA

2001. 1. Preis für Posterpräsentation beim „International Symposium on Metastases in Head & Neck Cancer“, Marburg

2002. Anton von Tröltsch-Preis der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf-Hals-Chirurgie

2002. Poster Award 2002 beim 12th World Congress for Bronchoesophagology, Boston, USA (Co-Autor)

2003. Karl-Storz-Research-Award beim Annual Meeting der American Academy of Otolaryngology, Head & Neck Surgery 2003, Orlando/FL, USA

2004. 2x Auszeichnung zum besten Dozenten der Fakultät für klinische Medizin Mannheim der Universität Heidelberg

2004. 3. Posterpreis bei der 75. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf-Hals-Chirurgie (Co-Autor)

2005. 3. Posterpreis bei der 76. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf-Hals-Chirurgie (Senior-Autor)

2005. 2. Posterpreis (Co-Autor) und 3. Posterpreis (Senior-Autor) bei der 43. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie (Co-Autor)

2007. APKO-Award der Arbeitsgemeinschaft Plastische, rekonstruktive und ästhetische Kopf-Hals-Chirurgie (Senior-Autor)

Prof. Riedel ist Autor von über 100 Veröffentlichungen und Buchbeiträgen in nationalen und internationalen wissenschaftlichen Zeitschriften und Büchern sowie Autor von über 200 klinischen und wissenschaftlichen Vorträgen auf nationalen und internationalen Symposien und Kongressen. Darüber hinaus betreute er eine Vielzahl von Promotionsarbeiten an der Universität Heidelberg.

Ausgewählte Publikationen:

Riedel F, Wähmann M, Bran GM, Conder M, Bulut OC. [Quality of life after functional aesthetic septorhinoplasty in primary surgery vs. revision surgery-a monocentric study]. HNO 2018 Aug 21. published online first

Wähmann MS, Bulut OC, Bran G, Veit JA, Riedel F. Systematic review of Quality-of Life measurement after aesthetic rhinoplasty. Aesth Plast Surg 2018; published online first

Riedel F, Kovacevic M, Bran G, Alamuti N, Wurm J. Modern sustainable techniques for functional-aesthetic septorhinoplasty. Journal für Ästhetische Chirurgie. 2018; 11: 62-72

Kovacevic M, Riedel F. The partial spreader flap technique. Archives of Facial Plastic Surgery 2018 - in Progress

Coordes A, Loose S, Hofmann V, Riedel F, Menger J, Albers A. Saddle nose deformity and septal perforation in granulomatosis with polyangiitis - a systematic literature review. Clinical Otolaryngology 2018; 43: 291-299

Kovacevic M, Friedman O, Riedel F, Wurm J, Bran G. Management of the cephalically malpositioned lower lateral crus in aesthetic rhinoplasty. Facial Plast Surg 2017; 33: 483-490

Kovacevic M, Riedel F, Wurm J, Bran G. Dorsal Augmentation with cartilage scales embedded in fibrin gel. Facial Plast Surg 2017; 33: 225-232

Kovacevic M, Riedel F, Göksel A., Wurm J. Options for middle vault and dorsum restoration after hump removal in primary rhinoplasty. Facial Plastic Surgery 2016; 32: 374-383

Bran G, Riedel F. Dome reconstruction in a rare case of alar cartilage agenesis of the middle and lateral crura. Aesthet Plast Surg 2016; 40: 685-689

Riedel F. Techniken zur Verminderung der Nasenspitzenprojektion. Journal für Ästhetische Chirurgie 2014; 7: 142-149

Wagner W, Riedel F, Bran G. Stabilizing cartilage grafts in functional-aesthetic rhinoplasty.

In: Shifman MA, Di Giuseppe A. Advanced asthetic rhinoplasty. Springer-Verlag, Heidelberg, 2013, pp 445-476

Maas St, Briner HR, Riedel F, Sauer A. Komplexe Operationstechniken in der plastischen Gesichts- und Rhinochirurgie. Endo-Press-Verlag. 2013

Riedel F, Bran G. Knorpeltransplantate bei der funktionell-ästhetischen Rhinoplastik. Journal für ästhetische Chiurgie 2008; 1: 29-40

Riedel F, Boos J, Hörmann K. Simultane funktionell-ästhetische Rhinoplastik und endonasale Nasennebenhöhlenoperation. HNO kompakt 2009.

Riedel F, Bran G. Knorpeltransplantate bei der funktionell-ästhetischen Rhinoplastik. HNO 2008; 56: 185-200

Sadick H, Goepel B, Bersch C, Goessler U, Hörmann K, Riedel F. Rhinophyma: diagnosis and treatment options for a disfiguring tumor of the nose. Ann Plast Surg 2008; 61: 1114-1120

Riedel F, Goessler U, Stern-Sträter J, Riedel K, Hörmann K. Regenerative Medizin – Chancen für die Rekonstruktive Kopf-Hals-Chirurgie. HNO 2008; 56: 262-274

Riedel F, Knorpeltransplantate bei der Rhinoplastik. Magazin für ästhetische Chirurgie 2007; 2: 6-19

Bran G, Goessler U, Riedel F. Die Korrektur des abstehenden Ohres. CME-HNO 2007; 1: 4-17

Baisch A, Riedel F. Hyperplastische Narben und Keloide - Teil I: Grundlagen und Prävention. HNO 2006; 54: 893-904

Baisch A, Riedel F. Hyperplastische Narben und Keloide - Teil II: Chirurgische und konservative Behandlungsmodalitäten. HNO 2006; 54: 981-992

Riedel F, Hörmann K. Qualitätssicherung in der ästhetischen Gesichtschirurgie. HNO aktuell 2006

Riedel F, Hörmann K. Die plastische Deckung von Weichteildefekten im Gesicht – Prinzipien und Perspektiven. HNO 2005; 53: 1020-1036

Riedel C, Riedel F. Die besondere Aufklärungspflicht bei ästhetisch-plastischen Eingriffen. HNO aktuell 2003; 11: 55-57

Riedel F, Verse T, Hörmann K. Der mediane Stirnhautlappen zur Deckung von Nasendefekten. HNO aktuell 2002; 10; 267-273

Prof. Riedel hält regelmäßig klinische und wissenschaftliche Vorträge auf nationalen und internationalen Symposien, Workshops und Kongressen. Auf Operationskursen vermittelt er seine Erfahrungen auch durch Live-Operationen oder Dissektionsübungen. Die folgende Auflistung gibt einen Überblick über seine Vortragstätigkeiten.

Zusätzlich zu seiner Tätigkeit im HNO-Zentrum Rhein-Neckar hat Prof. Riedel als außerplanmäßiger Professor einen akademischen Lehrauftrag an der Klinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg. Im Rahmen seines Lehrauftrages bildet Prof. Riedel Mannheimer/ Heidelberger Studenten auf dem Gebiet der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und speziell im Bereich der Plastischen Gesichtschirurgie aus und setzt seine Forschungsarbeiten auf dem Gebiet fort. Das HNO-Zentrum Rhein-Neckar ist anerkannt als akademische Lehrpraxis der Universität Heidelberg und unterrichtet regelmäßig Studenten im Praktischen Jahr im Bereich “Ambulante Medizin”. Für sein Engagement in der akademischen Lehre erhielt Herr Prof. Riedel bereits mehrfache von den Studenten eine Auszeichnung zum besten Dozenten der Fakultät für klinische Medizin Mannheim der Universität Heidelberg.